Anlageberater sollen ihre Kunden explizit fragen, ob sie nachhaltig investieren möchten, so will es die EU. Aber nicht jedes grüne Investment ist als solches erkennbar, selbst ein Ferrari kann nachhaltig sein. Worauf Anleger achten können.

[Dies ist ein Auszug aus einem Artikel, der in der Wirtschaftswoche veröffentlicht wurde. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.]
Wirtschaftswoche, 23.04.2019, Heike Schwerdtfeger

Bei manchen Analysen kommt sogar der Deutsche Aktienindex Dax, in dem viele Industrieunternehmen und Autobauer stecken, gar nicht schlecht weg. Die Schweizer Research-Firma Carbon Delta hat berechnet, welche Kosten auf Unternehmen zukommen, wenn sie ihre Arbeit auf ein bestimmtes Klimaziel ausrichten müssten und dazu gezwungen würden, CO2 einzusparen. Ein Pluspunkt, den Carbon Delta für heimische Unternehmen sieht: Sie haben Patente oder aussichtsreiche Technologien, die beim Umweltschutz helfen könnten. Eine Dax-Investition ist nach der Analyse von Carbon Delta also gar nicht so dreckig, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag.

Sie können den ganzen Artikel hier lesen.