Immobilien im Spannungsfeld zwischen EU-Aktionsplan und Nutzerwünschen – Nachhaltiges Agieren sichert langfristige Erfolge

[Dies ist ein Auszug aus einem Artikel, der in der Wirtschaftswoche veröffentlicht wurde. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.]
Börsenzeitung, 27.04.2019, Gero Bergmann

Da Klimarisiken erhebliche Auswirkungen auf die Wertentwicklung von Immobilien haben können, ist die Berlin Hyp unter anderem eine strategische Partnerschaft mit dem mehrfach ausgezeichneten Schweizer Fintech Carbon Delta eingegangen. Carbon Delta berechnet und analysiert die Risiken, die der Klimawandel für Investitionen darstellt. Mit dem vom Start-up entwickelten “Climate Value-at-Risk” können institutionelle Anleger die Klimarisiken in ihren Portfolien messen und beurteilen. Unter anderem durch die intensive Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung können mittlerweile Analysen für über 20 000 börsennotierte Firmen berechnet werden. Dabei werden viele Aspekte des Klimawandels betrachtet, unter anderem neue Gesetze, Marktdynamiken, Technologieveränderungen und Entwicklungen von Extremwettern.

Sie können den ganzen Artikel hier lesen.